Disney · Unterwegs

Dreams come true

Hello again,

ich melde mich nach längerer Pause wieder zurück. Die letzten Wochen waren stressig für mich und natürlich will ich euch den Grund nicht verschweigen.

Trommelwirbel bitte…..

Ich ziehe ab Mai 2019 für ein Jahr in die USA

genauer gesagt nach Florida, in die Nähe von Orlando. Der ein oder andere kann sich jetzt vielleicht schon zusammen reimen wo ich dort arbeiten werde… genau… Walt Disney World.

Irgendwie kann ich es selbst noch gar nicht glauben, weil alles jetzt so schnell ging. Beworben habe ich mich schon im August für das Cultural Representative Program. Im Oktober gab’s dann das Vorstellungsgespräch in Frankfurt am Main und vor knapp 2 Wochen kam die Zusage.

Das heißt bei mir laufen schon seit Anfang Oktober die Vorbereitungen, denn an was ich natürlich nicht gedacht hatte, als ich meine Bewerbung eingeschickt habe, war der Diabetes! Als dann die Einladung zum Vorstellungsgespräch kam und das ganze auf einmal „real“ geworden ist bekam ich die Panik!

Neben Vollzeit-Hochschulpraktikum und Nebenjob habe ich mich also noch in Versicherungsmodalitäten eingelesen, nach (Ex-)Programmteilnehmern gesucht, also Leute die das ganze bei Disney schon mal gemacht haben,  Insulinpreise in den USA verglichen um irgendwie einen Weg zu finden eine ordentliche Versorgung in den Staaten zu gewährleisten. Spoiler: Ich habe eine Lösung aber dazu wird es einen separaten Beitrag geben.

Heute möchte ich euch eigentlich einfach nur die freudige Nachricht überbringen und euch drauf vorbereiten, wie es nun mit dem Blog, der BloodSugarLounge etc. weitergeht.

Zuerst: Ja, ich werde auch in den USA weiter bloggen! Auch werde ich weiter für die BSL schreiben. Wie oft, in welcher Regelmäßigkeit und zu welchen Themen kann ich jetzt leider noch nicht sagen – natürlich bin ich für Vorschläge offen. Wenn ihr also etwas zu einem spezifischen Thema hören wollt z.B. Insulinkosten in den USA, dann sagt gerne bescheid.

Zweitens: Darüberhinaus habe ich vor auch über mein Leben bei Disney allgemein zu schreiben, also nicht Diabetesbezogen. Wo und Wie steht auch noch nicht fest. Wahrscheinlich werde ich hierzu noch einmal ganz neue Kanäle anlegen (Instagram, Blog, Youtube).

Drittens: Im Zuge dessen gibt es wahrscheinlich demnächst ein neues Blog-Designe um das ganze besser Abstufen zu können, denn ich möchte nicht ausschließen, dass auch Beiträge über den Diabetes unabhängig von meinen Aufenthalt in den USA kommen.

Viertens: Da ich ein volles Jahr drüben bin, ist es mir natürlich leider nicht möglich an Meet-Ups, Kongressen etc. teilzunehmen. Zumindest nicht in Deutschland. Falls man mich mal in den USA irgendwo antreffen kann, gebe ich vorher bescheid. Ansonsten darf natürlich gerne jeder, der in Orlando unterwegs ist, vorbeikommen und Hallo sagen. Ihr findet mich im German World Showcase im Disney Epcot Park.

Fünftens: Um up-to-date zu bleiben solltet Ihr auf jeden Fall mir auf Instagram und Facebook folgen, da so ein Instagram/Facebook Post natürlich schneller erstellt ist und auch kleine Details enthält, denen ich nicht einen ganzen Blog-Post widmen würde.

Das war’s soweit erst mal 🙂

Dann bleib mir nur euch allen einen guten Start in die Woche zu wünschen und bis bald

Ein Kommentar zu „Dreams come true

  1. Hallo Nadja, na dann wünsche ich Dir eine tolle Zeit in den USA. Meine Schwester war vor längerer Zeit im Übrigen auch für 1 Jahr als Aupair in Übersee. Dort besuchte ich sie und es waren somit auch für mich atmenberaubende Eindrücke, von denen ich noch heute zehre 🙂 PS: Pass auf die US-Zuckerfallen auf! Dir eine schöne Zeit .. Remus.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s