Unterwegs

Sant Wendel – Frankfurt und zurück

Der September hatte einiges in petto für mich was den Diabetes angeht. Das erste Septemberwochenende war ich in Sant Wendel eingeladen und habe dort am 3. Aktionstag der Blutzuckerprofis e.V. eine Vortrag zum Thema Diabetes und Reisen gehalten. Ein Wochenende später war ich in Frankfurt am Main beim Diabetesbarcamp der BloodSugarLounge. Zu beiden findet Ihr hier ein kleines Recap. Fertig? Und los.

[Disclaimer: Weder für Sant Wendel, noch für FFM wurde ich bezahlt! Meine Reisekosten wurden übernommen, das ist aber auch schon alles – musst man im Rechtsdschungel Deutschland ja mal erwähnt haben]

3. Aktionstag der Blutzuckerprofis e.V.

Nach Sant Wendel bin ich eher zufällig gekommen. Eigentlich war für den Vortrag Lisa eingeplant, die an diesem Wochenende leider verhindert war. Ich wurde dann von Divya gefragt ob ich spontan Lust hätte, da Ihr leider auch etwas dazwischen kommt. Als ich zugesagt habe, hatte ich noch gar nicht gewusst was da für Arbeit dahinter stecken würde.

Das Thema sollte „Reisen und Diabetes“ sein. Nun bin ich zwar kein Globtrotter und habe auch nie den Mount Everest bestiegen oder war mit Delphinen und Pumpe schwimmen, jedoch habe ich mich tatsächlich schon das ein oder andere mal außerhalb des Landes gewagt.

Von den Organisatoren wusste ich, dass sowohl Typ 1er als auch Typ 2er erwartet wurden, deshalb war es mir wichtig, dass bei meinem Vortrag alle etwas lernen konnten bzw die Typ 2er nicht sofort einschlafen.

Bevor es dann los ging war ich mächtig aufgeregt. So sehr, dass mein Blutzucker sogar ein bisschen in die Höhe geschnellt ist. Angekommen ist der Vortrag anscheinend relativ gut und es gab gutes Feedback.

Nachdem der offizielle Teil für mich rum war, hatte ich noch Zeit mich mit Ausstellern, Organisatoren und anderen Diabetikern zu unterhalten. Die Blutzuckerprofis machen echt einen mega Job und das alles ehrenamtlich. So viel Engagement vermisse ich bei mir in der Region. Die Zeit für Vorbereitung und Anreise habe ich gerne in Kauf genommen und würde mit Freude dort nächstes Jahr wieder zu erscheinen.

Blutzuckertag 2018 (107 von 112).jpg

Credits @ Tanja Wagner

Barcamp oder #wirsindviele

In der zweiten Septemberwoche ging’s dann nach Frankfurt am Main zum Diabetesbarcamp der BloodSugarLounge, für die ich auch einmal im Monat schreibe.

Aufs Barcamp habe ich mich gefreut, seit der Termin feststeht. Schon das erste Barcamp letzes Jahr war ein inneres Blumen pflücken. Diese Jahr habe ich alte Freunde wieder getroffen und neue Kontakte geknüpft. Diabetiker die ich aus Social Media kannte durfte ich im Real-Life kennen lernen.

Es gab wieder ein Haufen interessante Themen zu besprechen, ganz viele Bilder zu machen und sich über Gott und die Welt (ach ja und den Diabetes) auszutauschen. Das Barcamp ist für mich jedes Jahr wie Urlaub vom „normalen Leben“, denn ich kann einfach mal drei Tage lang den Diabetiker raushängen lassen und mich mit Leuten unterhalten die eine Hypo nachempfinden können, die auch Knötchen vom Katheter bekommen und die mit mir über Vor- und Nachteile eines CGM diskutieren. Und das liebe Leute ist Gold wert!

 

Barcamp-2018-600x593

Credit @ Stephan Benz

Einen Beitrag zum Barcamp vom letzen Jahr findet ihr übrigens hier. Und hier geht’s zum offiziellen After Movie 2018

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s