Arbeit und Studium

Abschlussprüfung, Klausuren, Prüfungsstress – und was nun?

Egal ob Abitur, Ausbildungsabschlussprüfung, Semesterklausuren oder die vier-stündige Schulaufgabe – Prüfungen und die Vorbereitung darauf sind immer nervenaufreibend, stressig und einfach nur ätzend.

Im Gegensatz zu unseren Mitstreitern haben wir zusätzlich noch 24/7 das kleine Diamonster auf der Schulter sitzen, das Beachtung möchte und diese vor allem in der Prüfungsphase auch bekommen sollte.

Warum eigentlich Nachteilsausgleich

Sind wir jetzt doch mal komplett und vollkommen ehrlich. Auch wenn viele nicht zugeben wollen, dass der Diabetes manchmal anstrengender ist als man sich eingestehen will, wäre es in manchen Situationen schön, wenn Rücksicht genommen wird.

Prüfungssituation sind für den Körper besondere Stresssituationen. In solchen Situation schüttet der Körper vermehrt Hormone aus, die den Blutzucker steigen lassen können. Hormone können nicht berechnet werden. Bei manchen steigt der BZ vielleicht stärker an als bei Andren. Was zu hohe Werte mit dem Körper anstellen weiß jeder selbst: Konzentrationsstörung, körperliches Unwohlsein, Kopfschmerzen etc. Dinge auf die man in einer Klausur gut verzichten kann.

Und auch die andere Seite der Medaille ist nicht rosig. Mit mir kann man im Unterzucker überhaupt nichts mehr anfangen und schon gar nicht verlangen, dass ich eine Prüfung ablegen soll.

Auch wenn nichts passiert, behält man seine Werte besser im Auge um die Auswirkungen oben zu vermeiden. Wer ein CGM hat tut sich da leicht. aber für die, die noch blutig messen oder „nur“ einen FGM besitzen, der ja 20 Minuten zeit verzögert misst, geht Zeit drauf. Zeit, die gesunde Mitstreiter fürs Schreiben verwenden. Und wenn man zwischen drin was Essen möchte? Wieder Zeit, die für spritzen und berechnen drauf geht.

Summa sumarum sind das für eine zweistündige Prüfung vielleicht maximal 5 Minuten. Doch diese 5 Minuten können unter Umständen eine ganze Notenstufe ausmachen, weil man hintenraus nicht mehr die Zeit hat noch eine Aufgabe zu bearbeiten.

Solltet Ihr z.B. wirklich durch eine Hypo 20 Minuten außer Gefecht gesetzt werden wird’s erst recht knapp.

Nicht ohne mein Diabeteszeug

In sehr, sehr seltenen Fällen werden Einzelne über die Mitnahme von Testgeräten, Pumpen, CGM’s etc. meckern.

Klärt vorher ab, dass Ihr diese technischen Geräte mitnehmen müsst! Ich wurde mal gebeten eine Bestätigung vorzulegen, dass man auf den PDM (Transmitter für die Patch-Pumpe) keine externen Lösungshinweise „funken“/schicken kann.

Das Recht auf Gleichbehandlung

Wer mit Typ 1 als Schwerbehinderter gilt, hat grundsätzlich schon mal das Sozialgesetzbuch und besondere Regelungen für Schwerbehinderte hinter sich stehen.

Schulrecht und Hochschulrecht ist Ländersache, also von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Nachteilsausgleich ist vor allem denen vorbehalten, die eine „lang andauernden erheblichen Beeinträchtigung der Fähigkeit“ vorweisen können.

Da ist der Knackpunkt. Denn als Diabetiker möchte man natürlich nur ungern mit zu hohen Werten oder einer Hypoglykämie eine Prüfung schreiben. Nichts desto trotz handelt es sich hierbei nicht um eine lang andauernde Beeinträchtigung sonder um Momentaufnahmen.

Im Zweifelsfall hilft, wie so oft, drüber reden! Mit Lehrern/Professoren/Ausbildungsleitern etc. Die Situation erklären mit Ängsten und Befürchtungen. Am aller Besten mit ärztlichen Attesten untermauern.

Nicht ausnutzen!

Solltet Ihr es dann geschafft haben eine Arbeitszeitverlängerung zu bekommen, habe ich eine riesen große Bitte an euch: Nutzt diese nicht aus!

Prüfungsangst, ungenügende Vorbereitung, taube Hände vom schreiben etc. sind alles Dinge, mit denen die Anderen auch umgehen müssen! Eure Arbeitszeitverlängerung soll dafür gut sein, dass sie einen Nachteil ausgleicht, den Ihr durch euren Diabetes habt und andere halt nicht. Ihr sollt euch dadurch nicht einen zusätzlichen Vorteil erhaschen.

Täuscht keine Hypo’s vor oder nutzt nicht aus, dass der, der euch prüft halt nicht weiß, dass 120mg/dl keine Hyperglykämie ist.

 

Ansonsten bleibt mir nur euch allen viel Erfolg für die nächste Prüfung zu wünschen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s